Nationalrat – Wurm: EU als gute Partnerin in der Frauenpolitik

Die SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm streicht die Bedeutung der Europäischen Union im Bereich der Frauenpolitik im Rahmen der heutigen Budgetdebatte im Nationalrat hervor. So können gerade bei der Gewaltprävention viele Projekte mit Hilfe von finanziellen Mitteln der EU durchgeführt werden. "Die EU erweist sich als gute Partnerin", bekräftigt Wurm.

Sowohl die Kosten für das Projekt "Gewaltfrei leben" als auch für ein Projekt für mehr Frauen in Führungspositionen, werden zu einem großen Teil von der EU übernommen. "Hier tut die EU den Frauen sehr viel Gutes", betont Wurm. Doch nicht nur bei der Finanzierung, sondern auch beim Aufzeigen, wo es notwendig ist zu handeln, sticht die EU positiv hervor. "Sie ist eine gute Mahnerin. Sei es beim Thema gleicher Lohn für gleiche Arbeit, sei es beim Thema Kinderbetreuungsangebot", unterstrich Wurm die Rolle der EU in der österreichischen Frauenpolitik.