Heinisch-Hosek: Gemeinsam Verbesserungen für homosexuelle Paare erreichen

Ministerin begrüßt Vorstoß von ÖVP-Minister Rupprechter

"Ich freue mich sehr über die Aussage des Landwirtschaftsministers, nun auch endlich über ein volles Adoptionsrecht für homosexuelle Paare reden zu wollen. Gemeinsam mit dem Koalitionspartner will ich rasch weitere Verbesserungen für homosexuelle Paare auf den Weg bringen", sagte Frauen- und Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Heinisch-Hosek betonte, dass die SPÖ immer schon für mehr Rechte und eine völlige Gleichstellung eingetreten sei. "Regenbogenfamilien sind Teil unserer Gesellschaft, und das ist gut so. Denn Familie ist heute vielfältiger und bunter als je zuvor. Diese Realität gilt es anzuerkennen", erklärte Heinisch-Hosek. Die Ministerin wolle rasch in Gespräche mit der ÖVP eintreten, "damit wir den nächsten Schritt, nämlich die Fremdkindadoption, auf den Weg bringen können. Es ist hoch an der Zeit, und ich will nicht, dass wir wieder nur auf Basis eines Gerichtsurteils tätig werden".