Heinisch-Hosek: Mehr Frauen in Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen

EU-Parlament hat "Women on Board"-Bericht mit großer Mehrheit angenommen

"Ich freue mich sehr über die große Zustimmung des Europäischen Parlaments zum 'Women on Board'-Bericht, der mehr Transparenz und Qualität bei der Auswahl von Führungskräften zum Ziel hat. Dadurch wollen wir bis zum Jahr 2020 in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen ab 250 MitarbeiterInnen einen Frauenanteil von 40 Prozent erreichen", so Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der heutigen Sitzung des EU-Parlaments.

"Mehr Frauen in Führungspositionen, das ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit. Mehr Frauen bedeutet auch eine bessere Performance der Unternehmen und höhere Gewinne", so Heinisch-Hosek. "Als nationale Partnerin von Kommissarin Viviane Reding werde ich mich weiterhin für einen höheren Frauenanteil in europäischen Chefetagen stark machen." Jetzt sei der Rat am Zug, diese weitreichende Richtlinie auch tatsächlich umzusetzen, so die Frauenministerin abschließend.