Neues Angebot für Unternehmen und BetriebsrätInnen zur Erstellung von Einkommensberichten

„Mit den Einkommensberichten ist es uns gelungen, ein Stück weit Licht ins Dunkel der Lohnunterschiede zu bringen. Jetzt bieten wir den Unternehmen ein neues Service-Tool an, das ihnen die Erstellung der Berichte so einfach wie möglich machen soll.“ (Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek)

Gemeinsam präsentierten die ÖGB-Frauen und die Frauenministerin die Broschüre „Der Einkommensbericht. Ein Praxis-Ratgeber“. Diese ist ab sofort online unter frauen.bka.gv.at sowie www.oegb.at/frauen abrufbar.

Der Ratgeber richtet sich an BetriebsrätInnen, an PersonalistInnen und Geschäftsführungen – kurz: an all jene, die Einkommensberichte erstellen oder verwenden. Es ist ein praktisches und kompaktes Produkt geworden, das auch viele Best-Practice-Beispiele und konkrete Tipps enthält, wie der Bericht erstellt werden kann. Und wir informieren Unternehmen auch darüber, wie sie die Ergebnisse interpretieren und konkrete Schritte setzen können, um Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern zu beseitigen.

Dazu Sabine Oberhauser, Frauenvorsitzende und Vizepräsidentin des ÖGB: “Mit den Einkommensberichten sind wir Vorreiter in ganz Europa. Und die BetriebsrätInnen sind es, die an vorderster Stelle für mehr Einkommensgerechtigkeit im Einsatz sind. Sie sind es, die mit den Einkommensberichten ein starkes Instrument in der Hand haben und damit nachvollziehen können, wie hoch die Gehälter von Frauen und Männern in einer Verwendungsgruppe sind.“

Und Klaudia Frieben, Bundesfrauensekretärin der Produktionsgewerkschaft PRO-GE: „Positiv ist für sehr viele KollegInnen, dass der Einkommensbericht erstmals in komprimierter Form ein Gesamtbild über die Einstufungen von ganzen Gruppen aufzeigt. Es sind größtenteils Frauen, die für die gleiche Tätigkeit niedriger eingestuft sind, und oft haben Männer Arbeitsplätze, die zulagenpflichtig sind und daher besser bezahlt werden. Wir wissen, dass der Einkommensbericht und sein Umgang in der Praxis eine Herausforderung für BetriebsrätInnen ist, die wir mit dem nun erschienen Ratgeber gemeinsam annehmen! Denn das Ziel ist klar: Einkommensgerechtigkeit, damit niemand auf der Strecke bleibt.“

Gabriele Heinisch-Hosek auf Facebook: http://www.facebook.com/HeinischHosek