Heinisch-Hosek zu ORF-Pressestunde: Bundeskanzler Werner Faymann setzt die richtigen Impulse für Frauen

Pensionsantrittsalter für Frauen wird nicht frühzeitig erhöht

"Bundeskanzler Werner Faymann setzt die richtigen Impulse für uns Frauen, indem er klarstellt, dass das Pensionsantrittsalter für Frauen nicht frühzeitig erhöht wird. Danke dafür", sagte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressdienst zur heutigen Pressestunde des Bundeskanzlers.

"Diese Klarstellung ist wichtig. Denn das frühere Pensionsanstrittsalter hat gute Gründe. Und die liegen in der Mehrfachbelastung und der Benachteiligung von Frauen gegenüber Männern", meinte die Ministerin. Eine frühzeitige Erhöhung des Pensionsantrittsalters wäre eine Maßnahme, die völlig an der Lebenswirklichkeit von älteren Frauen vorbeischießt.

"Ich stimme dem Kanzler zu, der sagt, dass das Problem vieler Frauen und Männer nicht der Pensionsantritt, sondern die fehlenden Arbeitsplätze für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind. Darum sollten wir uns stärker kümmern. Und da ist auch die Wirtschaft gefragt, Vorschläge zu liefern", so Heinisch-Hosek zum Schluss.