Mautz: SPÖ treibt den Ausbau der Kinderbetreuung konsequent voran

Ziel ist Rechtsanspruch ab dem 1. Lebensjahr

"Ein flächendeckendes Netz an Kinderbetreuung ist die Voraussetzung, dass Eltern Beruf und Familie vereinbaren können", sagte heute, Freitag, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

"Wir haben hier in den vergangenen Jahren sehr viel weitergebracht", so Mautz. "Seit 2009 werden jährlich rund 7.000 Kindergartenplätze geschaffen. Gerade bei den Unter-Dreijährigen haben wir in Österreich noch großen Aufholbedarf."

"Wichtig sind auch längere und flexiblere Öffnungszeiten der Kindergärten und ein Ausbau der Kinder- und SchülerInnenbetreuung während der Ferien. Die SPÖ treibt auch den Ausbau der Ganztagsschulplätze in ganz Österreich voran. Denn ein gelungener Mix aus Lern- und Erholungsphasen ist pädagogisch sehr wertvoll", sagte Mautz.

"Wir wollen einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr. Mit einem flächendeckenden Netz an guten Betreuungs- und Bildungseinrichtungen ist Eltern und Kindern am meisten geholfen. Denn Kindergarten tut Kindern gut", so Mautz.