Diskussionsprozess Leitantrag geht in die 2. Phase

Mitreden unter http://gestalten.frauen.spoe.at/

Heute, am 1. Juni 2012, startet die 2. Phase des
 Diskussionsprozess für die diesjährige Bundesfrauenkonferenz. Unter
 http://gestalten.frauen.spoe.at/ laden die SPÖ Frauen interessierte
 Frauen ein, den Leitantrag für die Bundesfrauenkonferenz
 mitzugestalten.

In der ersten Phase wurden Frauen eingeladen, die Frage "Für welche
 Verbesserungen im Arbeitsleben von Frauen sollen wir uns einsetzen?"
 zu beantworten. "Ich freue mich sehr, dass sich bereits viele Frauen
 in der ersten Phase beteiligt haben und konkrete Forderungen an uns
 geschickt haben. 370 Beiträge sind in der ersten Phase bei uns
 eingelangt. Vor allem gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit, die
 Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Vorschläge für eine
 flexiblere Arbeitszeit waren jene Themen, die die Frauen
 beschäftigen", so Frauenministerin und SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende
 Gabriele Heinisch-Hosek.

Die zweite Phase "Mitreden" läuft von 1. Juni bis 15. Juli 2012. "In
 dieser Phase geht es darum die eingebrachten Forderungen zu
 diskutieren, zu bewerten, zu sharen", erklärt
 SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz. Die Forderungen sind
 die Grundlage für den Leitantrag, der bei der Bundesfrauenkonferenz
 am 12. Oktober 2012 beschlossen werden soll. Der Leitantrag wird die
 politischen Schwerpunkte der nächsten zwei Jahre vorgeben.

"Wir laden Frauen ein, egal ob sie an der 1. Phase teilgenommen haben
 oder nicht, sich einzumischen und mitzureden. Je mehr Frauen sich an
 diesem Prozess beteiligen, umso besser. Ich freue mich über eine
 spannende und intensive Diskussion mit den Frauen", betont
 Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek.