Frauen rechnen nach

Österreichs Frauen rechnen jetzt nach und wie. Vier Monate ist der Gehaltsrechner jetzt online, und es haben schon rund 400.000 Menschen nachgeschaut, ob sie ein faires Gehalt bekommen. Zwei Drittel davon waren Frauen, die wissen wollen: Verdiene ich auch das, was mir zusteht?

“Es geht um mehr Transparenz, mehr Orientierung, mehr Lohngerechtigkeit. Ich bin sicher, der Gehaltsrechner wird auch 2012 Frauen Mut machen, damit sie sich nicht unter ihrem Wert verkaufen”, betont Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. “Viel zu lange hat es in diesem Land geheißen: Über Geld spricht man nicht. Ich möchte, dass es heißt: Über Geld spricht man jetzt. Seit es den Gehaltsrechner gibt.” so Heinisch-Hosek.
Eine Evaluierung des Projekts ist alle zwei Jahre vorgesehen. Dabei werden auch Anregungen der UserInnen einfließen.

www.gehaltsrechner.gv.at