Mautz: Gehaltsrechner ist ein wichtiger Schritt in Richtung Lohngerechtigkeit

„Es ist höchste Zeit, dass Frauen und Männer beim Gehalt in Österreich gleichberechtigt sind. Mit dem neuen Gehaltsrechner, den Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek heute präsentiert hat, können Frauen besser einschätzen, wie viel sie verdienen sollten“, so SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

„Viele Frauen wissen gar nicht, dass sie gegenüber ihren männlichen Kollegen beim Gehalt diskriminiert sind und verlangen schon beim Berufseinstieg oft zu wenig Gehalt. Frauen sollen rechnen, über ihr Gehalt sprechen und schließlich Forderungen stellen. Wir wollen Mut zu selbstbewussten Gehaltsverhandlungen machen“, so Mautz.

„Der Gehaltsrechner ist ein wichtiger Schritt in Richtung Lohngerechtigkeit“, so Mautz abschließend.