„Mach die Welt, wie sie dir gefällt“

Sozialdemokratinnen starten Ideenwerkstatt für junge Frauen und Mädchen

In Kooperation mit den SP-Bundesfrauen starten die Sozialdemokratinnen im Burgenland eine Ideenwerkstatt, die sich speziell an junge Frauen und Mädchen richtet. „Wir wissen, dass junge Frauen ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen. Ihre eigenen Ideen dazu haben, wie sie ihre Welt gestalten möchten“, so LRin Verena Dunst. „Mädchen und junge Frauen sind die besten Expertinnen, wenn es um die Interessen, Wünsche und Visionen ihrer Altersgruppe geht“, erklärt auch Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz. „Wir bieten mit ‚Mach die Welt, wie sie dir gefällt‘ eine Möglichkeit diese Ideen in konkrete Projekte umzuwandeln.“

Mit dem Projekt „Mach die Welt, wie sie dir gefällt“ wenden sich die SPÖ Frauen an Jugendliche, die kreativ sind und ihre Ideen gerne umsetzen möchten. Jugendliche haben spannende, ungewöhnliche Visionen und Ideen, aber kaum Gelegenheiten diese in die Tat umzusetzen. „Denn politische Parteien wirken für Jugendliche oft unangreifbar und abgehoben“, so Mautz. „Mit unserer Ideenwerkstatt geben wir einen Anstoß und machen Lust auf mehr. Lust auf Organisation, Planung und natürlich auch auf politische Gestaltung. Wir richten uns speziell an politisch interessierte Mädchen und junge Frauen. Das können sowohl junge Frauen sein, die aktiv in einer Jugendorganisation mitarbeiten und bereits integriert sind, als auch Mädchen und junge Frauen, die bisher keinen bzw. wenig Kontakt mit der SPÖ und oder einer Jugendorganisation hatten.“

Die Ideen sollen ganz unterschiedlicher Natur sein. Das kann ein Beat-Box Contest, ein Mädchenfußballturnier oder eine Party genauso sein – jede Idee ist erlaubt und willkommen. Dazu erklärt Landesfrauengeschäftsführerin Gabi Tremmel weiter: „Die Bewerbung wird vor allem über Facebook laufen. Beginnend mit dem heutigen Tag können Mädchen und junge Frauen bis zum 31. Oktober ihre Projektideen an uns schicken. Mit dem Einsendeschluss beginnt die Sichtung der Ideen. Spätestens ab dieser Zeit unterscheidet sich unsere Ideenwerkstatt von herkömmlichen Wettbewerben. Wir möchten mit den Mädchen weiterarbeiten und bieten am 3. Dezember einen Workshop-Tag an. Unter professioneller Anleitung bzw. Begleitung können die jungen Frauen ihre Idee zu einem Projekt ausarbeiten. Erst die Ergebnisse dieses Workshop-Tages, also die Konzepte zur Umsetzung der Projekte, werden dann bis Ende Dezember von einer Jury bewertet.“ Die Präsentation des Siegerinnenprojektes ist für den Int. Frauentag 2012 geplant.

„In meiner Regierungsarbeit lege ich großen Wert auf die Umsetzung von Mädchenprojekten“, erklärt LRin Verena Dunst abschließend. „Denn Mädchen brauchen unbedingt Ansprechpartnerinnen, bei denen sie gehört werden; wo ihre Bedürfnisse und Wünsche im Mittelpunkt stehen. Ich bin daher froh, dass wir zusammen mit den Bundesfrauen burgenländischen Mädchen eine Plattform – mit finanzieller und organisatorischer Unterstützung – zur Verwirklichung ihrer Ideen bieten können.“