Buchpräsentation; Ideenwerkstatt; Schönheits-OPs; Einladung

Frauen-Network
21. September 2011

Heinisch-Hosek: „Frauen stellen die Hälfte der Weltbevölkerung, sie sollten auch die Hälfte der Macht haben“
Frauenministerin bei der Buchpräsentation „Female Leaders“ in Berlin

Heute wurde in Berlin das Buch „Female Leaders – Die Macht der Frauen“ präsentiert. Die deutsche Autorin Kerstin Plehwe portraitiert darin 60 Frauen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus 30 Ländern, darunter die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, EU-Kommissarin Vivian Reding, Waris Dirie, Jane Goodall – und die österreichische Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage, wie diese Frauen ihren Weg gemacht haben und was es braucht, um die Anliegen der Frauen in einer noch immer männlich dominierten Welt durchzusetzen. Der Reinerlös aus dem Verkauf des Buches geht an Mädchen- und Frauenprojekte weltweit.

„Die 60 Frauen in diesem Buch haben eines gemeinsam: Sie alle haben ihren Weg gemacht, trotz Widerstände und oft mit starkem Gegenwind“, betonte Heinisch-Hosek bei der Präsentation des Buches in Berlin. „Der Mut der einzelnen Frau ist dabei ganz wichtig, aber es braucht auch mehr. Wir als PolitikerInnen müssen Mädchen und Frauen die vielen Hindernisse, die es noch immer gibt, aus dem Weg räumen.“

SPÖ Frauen: Mach die Welt, wie sie dir gefällt
Sozialdemokratinnen starten Ideenwerkstatt für junge Frauen und Mädchen
In Kooperation mit den SP-Bundesfrauen starten die Sozialdemokratinnen im Burgenland eine Ideenwerkstatt, die sich speziell an junge Frauen und Mädchen richtet. „Wir wissen, dass junge Frauen ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen. Ihre eigenen Ideen dazu haben, wie sie ihre Welt gestalten möchten“, so LRin Verena Dunst. „Mädchen und junge Frauen sind die besten Expertinnen, wenn es um die Interessen, Wünsche und Visionen ihrer Altersgruppe geht“, erklärt auch Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz. „Wir bieten mit ‚Mach die Welt, wie sie dir gefällt‘ eine Möglichkeit diese Ideen in konkrete Projekte umzuwandeln.“

Mit dem Projekt „Mach die Welt, wie sie dir gefällt“ wenden sich die SPÖ Frauen an Jugendliche, die kreativ sind und ihre Ideen gerne umsetzen möchten. Jugendliche haben spannende, ungewöhnliche Visionen und Ideen, aber kaum Gelegenheiten diese in die Tat umzusetzen. „Denn politische Parteien wirken für Jugendliche oft unangreifbar und abgehoben“, so Mautz. „Mit unserer Ideenwerkstatt geben wir einen Anstoß und machen Lust auf mehr. Lust auf Organisation, Planung und natürlich auch auf politische Gestaltung. Wir richten uns speziell an politisch interessierte Mädchen und junge Frauen. Das können sowohl junge Frauen sein, die aktiv in einer Jugendorganisation mitarbeiten und bereits integriert sind, als auch Mädchen und junge Frauen, die bisher keinen bzw. wenig Kontakt mit der SPÖ und oder einer Jugendorganisation hatten.“

Die Ideen sollen ganz unterschiedlicher Natur sein. Das kann ein Beat-Box Contest, ein Mädchenfußballturnier oder eine Party genauso sein – jede Idee ist erlaubt und willkommen. Dazu erklärt Landesfrauengeschäftsführerin Gabi Tremmel weiter: „Die Bewerbung wird vor allem über Facebook laufen. Beginnend mit dem heutigen Tag können Mädchen und junge Frauen bis zum 31. Oktober ihre Projektideen an uns schicken. Mit dem Einsendeschluss beginnt die Sichtung der Ideen. Spätestens ab dieser Zeit unterscheidet sich unsere Ideenwerkstatt von herkömmlichen Wettbewerben. Wir möchten mit den Mädchen weiterarbeiten und bieten am 3. Dezember einen Workshop-Tag an. Unter professioneller Anleitung bzw. Begleitung können die jungen Frauen ihre Idee zu einem Projekt ausarbeiten. Erst die Ergebnisse dieses Workshop-Tages, also die Konzepte zur Umsetzung der Projekte, werden dann bis Ende Dezember von einer Jury bewertet.“ Die Präsentation des Siegerinnenprojektes ist für den Int. Frauentag 2012 geplant.
http://www.facebook.com/#!/event.php?eid=251987424844740

Mautz zu Stöger: Jugendschutz bei Schönheitsoperationen ist sehr wichtig
Als äußerst begrüßenswert bezeichnete heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz den Vorstoß von Gesundheitsminister Alois Stöger, strengere Richtlinien bei Schönheitsoperationen bei Jugendlichen einzuführen.
Eine Schönheitsoperation ist ein Eingriff, der auch große gesundheitliche Risiken mit sich bringt. „Oft ist den Jugendlichen nicht bewusst, dass sie möglicherweise ein Leben lang mit den Folgen einer solchen OP konfrontiert sind“, so Mautz am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. „In Magazinen wird uns mit Fotoretusche ein Schönheitsideal vorgegaukelt, das in Wahrheit nicht zu erfüllen ist. Dazu kommt noch das Geschäft mit der Schönheitsindustrie. Broschüren und Fernsehmagazine zeigen Schönheitsoperationen als etwas Harmloses und Alltägliches. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen riskanten Eingriff“, so Mautz, die weiter betont: „Es ist unsere Aufgabe, die Jugendlichen hier besser zu informieren und auch zu schützen.“

Die SPÖ Frauen Kärnten und die SPÖ Frauen Klagenfurt/Land laden herzlich ein zur

NACHT DER FRAUEN
Freitag, 23. September 2011, um 19.00 Uhr
Schloss Mageregg, Mageregger Straße 177, 9020 Klagenfurt

Ehrengast: Frauenministerin Gabi Heinisch-Hosek
Grußworte: LH-Stv. LPV Dr. Peter Kaiser
LR.in Dr.in Beate Prettner

Musikalische Umrahmung: „Duo Masis“ mt Karen Asatrian und Anna Hakobyan

Bilder der Künstlerin Giselinde Seidlinger

Auch Männer sind herzlich willkommen.

Auf Ihren/Deinen Besuch freuen sich:
Landesfrauenvorsitzende BR.in Ana Blatnik
Bezirksfrauenvorsitzende Sonja Woschnak

Anmeldung: maria.rauch@nullspoe.at

Liebe Grüße

Elisabeth Bessert

SPÖ Bundesfrauen
Löwelstrasse 18
1014 Wien
Tel.: +43 (01) 53 427-270
e-Mail: frauen@nullspoe.at
www.frauen.spoe.at

Zum Abmelden klicken Sie bitte hier: :
http://newsletter3.spoe.at/box.php?funcml=unsub2&nl=currentnl&mi=currentmesg&email=subscriberemail