Birken für Johanna

Foto: Andy Wenzel/BKA

Foto: Andy Wenzel/BKA

Eröffnung des Projekts "FÜR JOHANNA" Am 19. Juli 2011, 17 Uhr fand die Eröffnung des Projekts "Für Johanna" statt ( 1120 Wien, Haydnpark). FÜR JOHANNA wurden 23 Bäume gepflanzt. Im Andenken an Johanna Dohnal (1939 – 2010) hat die Künstlerin Isabella Kresse Pflanzplätze in öffentlichen Parks aller Wiener Gemeindebezirke ausgewählt. Birken sollen an die erste österreichische Frauenministerin erinnern und ihr Handeln und Wirken ins kollektive Gedächtnis einschreiben. So wie sich die Birke als Pionierpflanze in neuen, noch nicht besiedelten Habitaten zurechtfindet, ist Johanna Dohnal als eine der herausragenden Persönlichkeiten der österreichischen Frauenpolitik in politisches Brachland vorgedrungen und hat Widerstandskraft bewiesen. Als Kontrapunkt zur mangelnden Präsenz von Frauennamen in Ortsbezeichnungen in Wien wurden die Birken in 23 nach Männern benannten Parks gesetzt, deren Namensgeber Chemiker, Kaffeesieder, Politiker et cetera waren. Namenspatrone wie Carl Auer von Welsbach, Albert Weghuber und Bruno Kreisky erhalten nun eine namentliche Ergänzung. Auf Betonplatten wird ein Schriftzug zu lesen sein: FÜR JOHANNA DOHNAL. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Bezirksvorsteherin Gabriele Votava. Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek, Stadträtin für Integration, Frauenfragen, KonsumentInnenschutz und Personal Sandra Frauenberger und Hedwig Saxenhuber, Kuratorin und Kritikerin haben das Projekt miteröffnet. "Johanna Dohnal war eine Vorkämpferin für uns Frauen. Sie hat vieles angepackt und dabei einen Stein nach dem anderen aus dem Weg geräumt. Auf ihre Kraft und ihre politischen Errungenschaften kann ich als ihre Nachfolgerin und können wir Frauen insgesamt aufbauen. Wir sehen heute zu ihr auf, wie wir zu dieser Birke aufsehen. Darum freue ich mich besonders über die Eröffnung der Installation und wünsche mir, dass auch im öffentlichen Raum mehr Werke von Künstlerinnen ausgestellt werden", so Heinisch-Hosek. Der Künstler Hans Scheirl las aus „Stone Butch Blues“ der transgender Schriftstellerin Leslie Feinberg.

Foto: Andy Wenzel/BKA

In folgenden Parks wurden/werden Birken gepflantzt. 1., Hermann-Gmeiner-Park 2., Wettsteinpark 3., Schwarzenbergplatz 4., Rubenspark 5., Bruno-Kreisky-Park 6., Hubert-Marischka-Park 7., Weghuberpark 8., Hamerlingpark 9., Arne-Carlsson-Park 10., Waldmüllerpark 11., Herderpark 12., Haydnpark 13., Andreas Rett Park 14., Ferdinand-Wolf-Park 15., Auer-Welsbach-Park 16., Karl-Kantner-Park 17., Josef-Kaderka-Park 18., Anton-Baumann-Park 19., Pfarrer-Mitschke-Park 20., Anton Kummer Park 21., Joseph-Samuel-Bloch-Park 22., Jakob-Bindel-Park 23., Josef-Schoiswohl-Park