Führungspositionen; Auftrag; Aids

SPOE-Frauen – www.frauen.spoe.at

SP-Frauennetwork 26. Mai 2010

Liebe Frauen!

Newsletter der Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Betrifft: Neue Website zu Frauen in Führungspositionen – www.frauenfuehren.at

„Mit dieser Website räumen wir mit dem Vorurteil ein für allemal auf, dass es nicht genügend hochqualifizierte Frauen gibt“
(Gabriele Heinisch-Hosek)

Wir bekennen uns im Regierungsprogramm dazu, den Anteil von Frauen in Spitzenpositionen zu erhöhen. Dieser Herausforderung müssen wir uns alle gemeinsam stellen. Mit der Onlineplattform „Frauen in Führungspositionen“ führen wir die wichtigsten Informationen zusammen. Wir räumen mit dem Vorurteil ein für allemal auf, dass es nicht genügend hochqualifizierte Frauen gibt. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, nationale wie internationale Good Practices aufzuzeigen, Studien und Artikel sowie Meinungen zu diesem Thema der interessierten Öffentlichkeit anzubieten und einen Überblick über bestehende Datenbanken und Netzwerke zu geben. Die Homepage soll als „Drehscheibe“ verstanden sein, die es Frauen wie Männern leichter macht, am richten Platz oder bei der richtigen Organisation „anzudocken“, sich selbst oder ein Angebot sichtbar zu machen oder einfach Informationen zu diesem Thema zu finden.

Aufbau der Website

* Daten, Fakten, Studien: Diese Unterseite verdeutlicht anhand von Zahlen, Daten und Fakten, dass es ökonomisch keinen Sinn macht, auf das Potential der Frauen zu verzichten.

* Modelle: Von Norwegen lernen?: Hier bietet sich ein Überblick über die erfolgreichsten internationalen Strategien zur Erhöhung des Frauenanteils in Spitzenpositionen.

* Modelle in Österreich: In Österreich gibt es auch einige konkrete Maßnahmen und Initiativen, um den Frauenanteil in Führungspositionen in der Wirtschaft und im Öffentlichen Dienst zu erhöhen.

* Datenbanken, Initiativen, Netzwerke: Egal, ob sich jemand über Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren will, persönliche Karriereberatung wünscht, eine Expertin zu einem bestimmten Thema sucht oder sich ganz einfach mit anderen Frauen vernetzen will – hier findet man einen Überblick über die wichtigsten Datenbanken und Frauennetzwerke in Österreich sowie international. Zusätzliche Datenbanken und Netzwerke werden regelmäßig ergänzt.

* Meinungen: Auf dieser Seite sind lesenswerte Medienberichte, Kommentare und Interviews zum Thema „Frauen in Führungspositionen“ zusammengefasst.

Nur eine gerechte Politik fördert faire Chancen für Frauen und Männer!
„Abschied als Auftrag“ – ein Abend in Erinnerung an Johanna Dohnal

Ein Abend ganz im Zeichen und im Sinne von Johanna Dohnal wurde gestern zu einer überaus gelungenen Veranstaltung der SPÖ Frauen OÖ im bis auf den letzten Platz gefüllten Central-Kino in Linz. Unter dem Motto „Abschied als Auftrag“ konnten sich die überwiegend weiblichen Besucherinnen noch einmal ein Bild dieser großartigen Frau und Politikerin machen. Dabei ging es jedoch nicht um ihr Wirken, das die österreichische Politik entscheidend geprägt hat, sondern auch um ihr Leben. „Ihre politischen Werthaltungen und Grundsätze haben nichts von ihrer Gültigkeit verloren, sie sind aktueller denn je. Johanna Dohnal ist es nicht um Frauenpolitik allein gegangen, sondern um eine gerechte Politik, die faire Chancen für Frauen und Männern fördert. Sie verstand es, Widerstand zu leisten, Bündnisse – auch mit Frauen außerhalb der SPÖ – zu schmieden, Themen öffentlich zu machen und so große Fortschritte für die Frauen in Österreich zu erreichen“, betonte Landesfrauenvorsitzende NRin Sonja Ablinger. Ohne sie gäbe es kein Gleichbehandlungspaket, keine Fristenregelung, keine Frauenhäuser und vieles mehr.

Bayr: Gleichstellung der Frau wichtigste Waffe im Kampf gegen HIV/AIDS
33,4 Millionen Menschen weltweit leben mit HIV – die Hälfte davon sind Frauen

„Frauen und Mädchen sind besonders anfällig für HIV/AIDS und zwar aus sozialen, wirtschaftlichen und biologischen Gründen“, so die SPÖ-Sprecherin für Globale Entwicklung Petra Bayr am Dienstagabend bei einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Frauen und HIV/AIDS.“ Für Bayr ist daher die Gleichstellung der Frau in allen Bereichen der Gesellschaft (Ausbildung, Beschäftigung, finanzielle und rechtliche Angelegenheiten) entscheidend im Kampf gegen HIV/AIDS. „Die Machtlosigkeit der Frau, auf sicheren Sex zu bestehen, Kinder-Ehen, sexuelle Gewalt und Nötigung spielen eine entscheidende Rolle bei den Neuinfektionen“, so Bayr. Auch fordert die SPÖ-Sprecherin für Globale Entwicklung uneingeschränkten Zugang zu Information, Sexual-Erziehung und Angeboten, die auf reproduktive Gesundheit abgestellt sind.
www.frauen.spoe.at

Liebe Grüße

Elisabeth Bessert

SPÖ Bundesfrauen
Löwelstrasse 18
1014 Wien
Tel.: +43 (01) 53 427-270
e-Mail: frauen@nullspoe.at
www.frauen.spoe.at