Girls-Events

SPOE-Frauen – www.frauen.spoe.at

SP-Frauennetwork 5. Mai 2010

Liebe Frauen!

Die Girl-Events im Kino: Finde deinen eigenen Weg

Komm zum Event – informiere dich über unterschiedliche Berufswege. SKIP schenkt allen Teilnehmerinnen am Event ein Kinoticket für einen Film ihrer Wahl!

Es gibt mehr Berufe, als du glaubst – fast 600 Ausbildungswege stehen heute offen. Also prüfe deine Chancen für Karriere und Gehalt, bevor du entscheidest.

Unter der Devise Info & Fun könnt ihr euch bei Buffet und Getränken in lockerer Atmosphäre über interessante, zukunftsweisende Jobs mit guten Verdienstmöglichkeiten informieren.
Nimm an den Girl-Events teil und gewinn: SKIP schenkt jeder Teilnehmerin am Event ein Kinoticket für eine der anschließenden Vorführungen in den Kinos. Schau dir an, was du willst: Hauptsache, du hast Spaß!

Euch stehen BerufsberaterInnen des AMS sowie StudienberaterInnen der ÖH für Fragen und Tipps zur Verfügung, es gibt Info-Terminals, und auch kurze Gespräche mit Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer sind möglich.

Melde dich zum Event an und gewinn für dich und deine Freundin Kinotickets. Mehr Infos und Anmeldung unter http://www.skip.at/promo/77/

Die Termine für die Girl-Events

14. Mai, 15.30 Uhr

Graz, Murinsel – UCI Annenhof

15. Mai, 15.30 Uhr

Wien – UCI Millennium City

Prettner und Blatnik: Verankerung der Lohntransparenz im Gleichbehandlungsgesetz gefordert
Unterschriftenaktion auf http://plattform.frauen.spoe.at/

Vollste Unterstützung für die Forderung der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek nach einer Verankerung der Lohntransparenz im Gleichbehandlungsgesetz kommt von SPÖ Frauen- und Gleichbehandlungsreferentin Beate Prettner und SPÖ Frauenvorsitzender BR Ana Blatnik. „Wir schreiben immerhin schon das Jahr 2010 und es wird Zeit, dass es endlich zu einer Selbstverständlichkeit wird, dass Frauen für die gleiche Arbeit auch gleich viel bezahlt bekommen wie Männer“, so Prettner, die auf die in Österreich nach wie vor weit auseinander klaffende Gehaltsschere aufmerksam macht. Mit der Einführung eines Gehaltsspiegels, der Betriebe dazu verpflichtet, die durchschnittlichen Löhne und Gehälter ihrer MitarbeiterInnen offenzulegen werde es Frauen ermöglicht, auf den ersten Blick zu erkennen, wie drastisch die Unterschiede in der Bezahlung von Männern und Frauen leider immer noch sind, sind sich Prettner und Blatnik einig. „Nur wenn Ungerechtigkeiten bei der Entlohnung auch transparent gemacht werden, können Frauen ermutigt werden für das einzustehen, was ihnen zusteht“, so Blatnik.
www.frauen.spoe.at

Liebe Grüße

Elisabeth Bessert

SPÖ Bundesfrauen
Löwelstrasse 18
1014 Wien
Tel.: +43 (01) 53 427-270
e-Mail: frauen@nullspoe.at
www.frauen.spoe.at