Jugendenquete 2010; Equal Pay Day

SPOE-Frauen – www.frauen.spoe.at

SP-Frauennetwork 12. April 2010

Liebe Frauen!

Jugendenquete 2010

Die SPÖ Bundesfrauen veranstalteten am 10. April gemeinsam mit den Wiener Frauen und Vertreterinnen der Jugendorganisationen SJ, VSSTÖ, AKS, JG und der FSG Jugend eine Enquete zum Thema „Johanna Dohnal weiterdenken = kämpfen“.

In fünf Workshops zu den Themen Arbeit, Quote, Gewalt gegen Frauen, Fristenregelung/Verhütung und Sexismus in der Werbung, gab es die Möglichkeit, auf Kämpfe, Positionen und Erfolge von Johanna Dohnal, einer der wichtigsten Frauenpolitikerin Österreichs, zurückzublicken und gleichzeitig neue, zeitgerechte Forderungen zu erarbeiten.

Im Anschluss haben Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek, Ingrid Moritz (AK Wien), Sandra Konstatzky (Anwaltschaft für Gleichbehandlungsfragen), Irmtraut Karlsson (ehemalige Bundesfrauensekretärin) und Christian Fiala (Gynmed) mit Stefanie Vasold diskutiert.

Blitzlichter der Veranstaltung findet ihr/finden Sie unter www.frauen.spoe.at

Equal Pay Day: SPÖ-Wurm: Frauen verdienen um 27 Prozent weniger

„Mit einem durchschnittlichen Verdienstabstand von 27 Prozent liegen die Erwerbseinkommen der Frauen deutlich hinter denen ihrer männlichen Kollegen. Das bedeutet Frauen müssen in Österreich um 70 Tage länger arbeiten, eben bis 13. April, um auf das gleiche Einkommen wie Männer zu kommen“, hielt SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm anlässlich des morgen stattfindenden Equal Pay Day fest. Rechnet man die Teilzeit-Gehälter mit ein, betragen die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen im Schnitt 40 Prozent.

http://www.frauen.spoe.at

Liebe Grüße

Elisabeth Bessert

SPÖ Bundesfrauen
Löwelstrasse 18
1014 Wien
Tel.: +43 (01) 53 427-270
e-Mail: frauen@nullspoe.at
www.frauen.spoe.at